REH RaumErweiterungsHalle

Wenn bei Möbel-Krieger oder IKEA die Lichter ausgeblasen werden, ist bei GEYERSBACH noch längst nicht Feierabend. Denn dann werden in der RaumErweiterungsHalle (REH) die GEYERSBACH-Tische und -hocker für die Zuschauer zurecht gerückt. Die Bühne wird angerichtet. Jetzt stehen nicht die GEYERSBACH-Möbel im Mittelpunkt, sondern Autoren, Musiker, Künstler.

Die RaumErweiterungsHalle ist ein Ziehharmonika-Container, dessen Geschichte bis in die späten 1960er Jahre reicht. Ein ehemaliger Intershop, einst vor dem heutigen Ostbahnhof stehend, der nach diversen Zwischenstationen 2010 im Prenzlauer Berg heimisch geworden ist. Tagsüber von GEYERSBACH als Showrrom für seine Möbel genutzt, wird die Halle am Abend zur Lesebühne. Oder Musikbühne. Oder Austellungshalle. Das REH ist in besonderer Weise geeignet, Berlin in der Epoche des Wandels rück- wie vorwärtsgewandt erlebbar zu machen.

REH RaumErweiterungsHalle // Kopenhagener Straße 17 // 10437 Berlin

REH Berlin (Raum-Erweiterungs-Halle)

PROGRAMM

Das REH liest: Ariana Harwicz – „Stirb doch, Liebling“

«Wie konnte es sein, dass ich, eine schwache, gestörte Frau, die von einem Messer in der Hand träumte, Mutter und Ehefrau dieser beiden Wesen war?» Mit Ariana Harwicz und ihrem messerscharfen, grandiosen Roman «Stirb doch, Liebling» (Verlag C.H.BECK) erscheint endlich eine der wichtigsten argentinischen Autorinnen auf dem deutschen Buchmarkt. Wir freuen uns sehr, dass mit […]

Das REH liest: Rainer Erlinger – „Warum die Wahrheit sagen“

Was ist eigentlich Wahrheit und wofür braucht man sie? Diese Fragen thematisiert Rainer Erlinger in seinem neuen Buch „Warum die Wahrheit sagen?“. Am 26. März präsentiert der Süddeutsche Zeitung Magazin Kolumnist und Autor die Neuerscheinung in der Raumerweiterungshalle für unseren Buchladen in der REH. Über das Buch: Sie ist die Basis für jede Kommunikation. Und […]

Das Bunte REH: Anke Stelling und Gerhard Gschlößl

Heute öffnen wir unsere Pforten für DAS BUNTE REH DER LIEBEN NACHBARN – möglicherweise die letzte Gelegenheit, Anke Stelling live in Berlin zu erleben, ehe sie endgültig auf den Autorinnen-Olymp verschwindet. Anke Stellings gnadenloser Prenzlberg-Roman „Schäfchen im Trockenen“ steht auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Literaturmesse. Um ihr so richtig Dampf zu machen, […]

Das REH liest: Philipp Böhm – „Der Schellenmann“

Philipp Böhm erzählt in seinem Debüt „Schellenmann“ eindringlich und sprachgewaltig: Eine Fabrik am Rande der Stadt, ein Sommer, der nicht mehr endet. Jakob begibt sich auf die Suche nach seinem verschwundenen Freund Hartmann, während die Natur um die kleine Stadt langsam stirbt und die Bewohner immer aggressiver werden. Dabei folgt ihm der mysteriöse Schellenmann. Es […]

Das Bunte REH der frühen 90er // Andreas Baum & Andres Böttger

Wir rutschen zurück in die ganz frühe Nachwendezeit, in den Sound von Stumpftechno, in die Fährnisse, Debatten und Gerüche besetzter Berliner Häuser: Andreas Baum liest aus seinem wundervollen Hausbesetzer-Roman „Wir waren die neue Zeit“ (Rowohlt Verlag), Jolle aka Andreas Böttger („Der Senat„) presshämmert dazu Retrobeats vom Feinsten aus seinem Analogsynthie. Hools, Bullen und Spießer müssen […]