Das REH liest: Philipp Böhm – „Der Schellenmann“

Philipp Böhm erzählt in seinem Debüt „Schellenmann“ eindringlich und sprachgewaltig: Eine Fabrik am Rande der Stadt, ein Sommer, der nicht mehr endet. Jakob begibt sich auf die Suche nach seinem verschwundenen Freund Hartmann, während die Natur um die kleine Stadt langsam stirbt und die Bewohner immer aggressiver werden. Dabei folgt ihm der mysteriöse Schellenmann. Es […]

Das Bunte REH der frühen 90er // Andreas Baum & Andres Böttger

Wir rutschen zurück in die ganz frühe Nachwendezeit, in den Sound von Stumpftechno, in die Fährnisse, Debatten und Gerüche besetzter Berliner Häuser: Andreas Baum liest aus seinem wundervollen Hausbesetzer-Roman „Wir waren die neue Zeit“ (Rowohlt Verlag), Jolle aka Andreas Böttger („Der Senat„) presshämmert dazu Retrobeats vom Feinsten aus seinem Analogsynthie. Hools, Bullen und Spießer müssen […]

Das REH lauscht // Jazz am Helmholtzplatz zu Gast im REH

Es spielen: Maike Hilbig (bass) Allan Praskin (sax) Lucia Martinez (drums) Johannes Fink (cello) 25. Januar 2019 // 20 Uhr Die Raumerweiterungshalle in der Kopenhagener Str. 17 wirkt wie eine Weltraumkapsel, die zufällig in Prenzlauer Berg gelandet ist. Der Möbeldesigner Ulf Geyersbach hat sich ihrer angenommen und ihre seltsame Zieharmonikabauweise und Pilzform inzwischen in warmen […]

Das Bunte REH des Verbrechens // Raquel Erdtmann & Klaus Ungerer

Es ist die dunkelste aller Jahreszeiten, es wird das BUNTE REH DES VERBRECHENS: Am Start sind die Edel-Gerichtskolumnistinnen Raquel Erdtmann (FAS) und Klaus Ungerer (FAZ). Raquel Erdtmann liest aus ihrem just erschienenen Sammelband „Und ich würde es wieder tun“ (S. Fischer), Klaus Ungerer aus seinem Klassiker „Was weiß der Richter von der Liebe?“ (Tropen). Für […]

Das Bunte REH // Antanas Škėma „Das weiße Leintuch“ – Maike Hilbig

Es war der größte Fund des Jahres 2017. Als der Guggolz Verlag Antanas Škėmas „Das weiße Leintuch“ von 1958 ins Deutsche übertrug, überschlugen sich die Stimmen der Begeisterung. Ein Klassiker der Weltliteratur wurde endlich auch hier zur Kenntnis genommen: ein blitzender, bunter, schwarzer, trauriger, mitreißender Monolog über das New Yorker Exil und die nie verlöschenden […]